Regionalgruppe Mittelhessen (Gießen-Bad Nauheim)

Ihre Ansprechpartner:innen

Wolfgang Kothe – Regionalgruppenleitung
Tel. 06446 2811
wolfgang.kothe@bdo-ev.de

Nicole Ried – stellv. Regionalgruppenleitung
Tel. 0178 7210139

nicole.ried@bdo-ev.de

Roswitha Jerusel – stellv. Regionalgruppenleitung
roswitha.jerusel@bdo-ev.de

Lutz Krauß – stellv. Regionalgruppenleitung
lutz.krauss@bdo-ev.de

Die nächsten Termine der RG

Samstag, 01.06.2024
9:00–16:00 Uhr
Radtour für Organspende in Gießen - RG Mittelhessen (Gießen-Bad Nauheim)

Liebe Mitglieder, Angehörige und Interessierte, wir laden euch herzlich ein uns auf der Radtour für Organspende zu begleiten.

Samstag, 01.06.2024
10:00–17:00 Uhr
Tag der Organspende 2024 in Freiburg

Im Juni ist es wieder soweit! Der Tag der Organspende geht in die nächste Runde und lädt alle Interessierten dazu ein, sich mit dem Thema Organspende näher auseinanderzusetzen. Der große Aktionstag wird dieses Jahr im sonnigen Freiburg stattfinden (Platz der Alten Synagoge) und lockt mit vielen kreativen Informationsangeboten. Auch in Freiburg wird es wieder zahlreiche Infozelte geben, in denen unter anderem Organe im Großformat, Schautafeln und vielfältige Publikationen über das Thema aufklären. Wenn Sie dieses Jahr auch dabei sein möchten, markieren Sie sich den 01.06.2024 im Kalender! Wir freuen uns auf Sie!

Samstag, 08.06.2024
10:30–11:30 Uhr
Video „Babbeltreff“ der RG Mittelhessen (Gießen-Bad Nauheim)

Liebe Mitglieder, Angehörige und Interessierte, wir laden euch herzlich zu unserem regelmäßigen Video Babeltreff ein.

Mittwoch, 12.06.2024
19:00–21:00 Uhr
Einladung zum Online-Seminar: Rehabilitation von Kindern und Jugendlichen vor und nach Organtransplantation

Wir freuen uns, Sie zu unserem bevorstehenden Online-Seminar zum Thema “Rehabilitation von Kindern und Jugendlichen vor und nach Organtransplantation” einzuladen. Als Referenten konnten wir Univ.-Prof. Dr. Dr. med. habil. Dr. phil. Dr. theol. h. c. Eckhard Nagel gewinnen.

Samstag, 06.07.2024
10:00–15:00 Uhr
SELBSTHILFE- und INFORMATIONS-MEILE - RG Mittelhessen (Gießen-Bad Nauheim)

Liebe Mitglieder, Angehörige und Interessierte, wir laden euch herzlich ein uns an unserem Infostand zu besuchen. Unter der Motto – Gemeinsam mit anderen – Selbsthilfe macht stark – veranstaltet die Selbsthilfe-Kontaktstelle des Wetteraukreises wieder die nächste Selbsthilfe-MEILE in Bad Nauheim auf der Kiespromenade (parallel zur Parkstraße).

“Haben Sie Fragen oder benötigen Sie weitere Informationen? Wir sind für Sie da!

Wolfgang und Nicole, aber auch Roswitha oder Lutz steht Ihnen gerne zur Verfügung, um Ihre Fragen zu beantworten oder Ihnen bei Ihren Anliegen zu helfen.  Hier sind verschiedene Möglichkeiten, wie Sie uns erreichen können:

📧 E-Mail: Schreiben Sie uns jederzeit eine E-Mail an wolfgang.kothe@bdo-ev.de, nicole.ried@bdo-ev.de, roswitha.jerusel@bdo-ev.de oder lutz.krauss@bdo-ev.de und wir werden uns so schnell wie möglich bei Ihnen melden.

📞 Telefon: Wenn Sie lieber persönlich sprechen möchten, rufen Sie uns unter 06446 2811 an. Unser Team ist während unserer Bürozeiten für Sie da.

Nachrichten Regionalgruppe Mittelhessen (Gießen-Bad Nauheim)

Wolfgang Kothe – Regionalgruppenleitung
Tel. 06446 2811
wolfgang.kothe@bdo-ev.de

Nicole Ried – stellv. Regionalgruppenleitung
Tel. 0178 7210139

nicole.ried@bdo-ev.de

Roswitha Jerusel – stellv. Regionalgruppenleitung
roswitha.jerusel@bdo-ev.de

Lutz Krauß – stellv. Regionalgruppenleitung
lutz.krauss@bdo-ev.de

Mein Name ist Wolfgang Kothe, ich bin 1959 geboren, verheiratet, habe zwei erwachsene Kinder und wohne nördlich von Gießen in der Nähe des schönen Aartalsees. Vor meiner Transplantation im Februar 2014 war ich mehr als 10 Jahre herzkrank und hatte das große Glück ein geeignetes Spenderherz zu bekommen, das mir in der Kerckhoff-Klinik in Bad Nauheim transplantiert wurde. Auch wenn die Zeit der Herzerkrankung und die damit verbunden gesundheitlichen Einschränkungen sowie die Höhen und Tiefen vor der Transplantation mir immer noch gegenwärtig sind, kann ich heute nach der Herztransplantation auf eine wundervolle Zeit mit einer von mir nicht für möglich gehaltenen Lebensqualität zurückblicken.

Ich habe heute kaum noch körperliche Einschränkungen im täglichen Leben, wandere oft und sehr viel in unserer mittelhessischen Region, fahre viel und oft mit dem Rad und denke oft dabei an den Spender und seine Angehörigen; denen mein besonderer Dank und Anerkennung gebührt. Auch reisen kann ich wieder, was in Zeiten der Krankheit nur sehr eingeschränkt möglich war. So konnte ich nach meiner Transplantation zusammen mit meinem mittlerweile erwachsen Sohn in 2017 eine Rundreise an der Westküste der USA unternehmen. In 2018 erfüllte ich mir den Traum einer Alpenüberquerung von Oberstdorf nach Meran. Und auch heute fahre ich jedes Jahr für eine Woche zum Wandern in die österreichischen Berge; auch um ein wenig näher meinem Spender zu sein.

Ich möchte nicht unerwähnt lassen, dass ein ganz besonderer Dank meiner Frau und meinen Kindern gilt, die mich in der langen und oft schweren Zeit der Krankheit begleitet, unterstützt und mir immer Hoffnung gegeben haben. Mit meiner Arbeit im BDO möchte ich einen kleinen Teil dazu beitragen, dass sich die Spendenbereitschaft in Deutschland wieder erhöht. Dazu gehört, dass Aufklärung und sachliche Diskussionen über das Für und Wider der Organspende in den Vordergrund rücken, um mehr Menschen zu überzeugen einen Organspendeausweis bei sich zu tragen. Ich halte es darüber hinaus für über aus wichtig, dass wir als Transplantierte untereinander im Gespräch bleiben, Informationen über unsere Krankheiten austauschen, uns gegenseitig unterstützen, damit wir auch Patienten die auf eine lebensrettende Organspende warten, die Angst vor einer Transplantation ein wenig nehmen, um ihnen die Hoffnung auf ein besseres Leben mit einem gesunden Organ geben zu können. Ich hoffe, dass ich mit meinem Engagement im BDO hierzu etwas beitragen kann.

Mein Name ist Nicole Ried, ich bin 1971 geboren, wohne im Raum Marburg und wurde im Juli 2021 in der Kerckhoff-Klinik in Bad Nauheim herztransplantiert. Ich bin verheiratet, habe einen Sohn und eine Tochter.

2013 erhielt ich die Diagnose „Dilatative Kardiomyopathie“, vermutlich verursacht durch eine unwissentlich verschleppte Herzmuskelentzündung. Diese schwächte mein Herz zunehmend bis auch der 2018 implantierte Herzschrittmacher nicht mehr ausreichte. Im Januar 2021 wurde ich für eine Herztransplantation gelistet, Mitte Juni erhielt ich „HU-Status“. Aufgrund meines kritischen Zustands wurde mir Anfang Juli nahegelegt, ein L-VAD (Herzunterstützungssystem/„Kunstherz“) implantieren zu lassen, dem ich schweren Herzens mit den Worten: „Vielleicht kommt ja übers Wochenende doch noch mein neues Herz“ zustimmte. Tatsächlich ereignete sich dieses Wunder bereits knapp zwei Tage später!

Heute geht es mir wieder gut, wofür ich meinem Organspender jeden Tag danke! Ich genieße es, die Entwicklung meiner Kinder miterleben und gestalten zu dürfen, liebe Musik und Ausflüge mit unserem Cabrio oder einfach Zeit mit netten Menschen zu verbringen. Seit Frühjahr 2023 „füttere“ ich auf Facebook die BDO Regionalgruppe Mittelhessen mit Informationen und Veranstaltungen rund um das Thema Organspende. Der Austausch mit anderen Transplantierten und Wartepatienten hat mir auf meinem Weg viel Kraft gegeben. Nicht zuletzt um meinem Lebensretter zu zeigen, dass er bzw. seine Familie eine gute Entscheidung getroffen hat, ist es mir eine Herzensangelegenheit, mich für das Thema Organspende zu engagieren, meine Erfahrungen zu teilen und damit meinen Teil dazu beizutragen, dass sich die Situation in Deutschland verbessert.

Ich heiße Roswitha Jerusel, geb.1967, bin verheiratet, habe 2 Töchter und wohne im Raum Siegen. Ich bin Pflegefachfrau (Fachweiterbildung Intensiv-und Anästhesiepflege; Palliativpflege), Diplom-Pflegewirtin (FH), Pädagogin im Gesundheitswesen (M.A.) und ehrenamtlich in der Notfallseelsorge tätig.

Im Juli 2021 wurde mir eine Spenderlunge (DLTX) geschenkt. Als Ursache meiner fibrotischen Lungenerkrankung wurde eine Schimmelpilzallergie nach Wasserschaden im eigenen Wohnhaus diagnostiziert. Seit der Transplantation kann ich nun wieder aktiv joggen, schwimmen, Rad- und Ski fahren.
In Anbetracht der sinkenden Spenderzahlen ist es mir ein besonderes Anliegen, Menschen für das Thema Organspende / Transplantation zu sensibilisieren und den BDO durch meine Erfahrungen und Fachwissen zu unterstützen. Da ich erfahren habe, wie wichtig nach einer Transplantation die Unterstützung von Familie und Freunden ist, um mit einem Spenderorgan „weiterleben zu lernen“, liegen mir besonders Beratung und Anleitung von Betroffenen und Angehörigen am Herzen.

Mein Name ist Lutz Krauß, bin 1961 geboren und komme aus dem Südhessischen Darmstadt. Im September 2019 wurde ich in der Uni-Klinikum Gießen Doppel-Lungentransplantiert.

Mitglied im BDO bin ich seit 2011 und dort in der Regionalgruppe Mittelhessen Gießen-Bad Nauheim aktiv. Damals kam der Kontakt zum BDO über Ingrid und Rüdiger Volke zustande, die mich vor und nach meiner LTX immer gut betreut haben und denen ich auch heute noch sehr dankbar dafür bin.