Die BDO-RG-Mittelhessen berichtet:
Bericht vom Video-Babbeltreff 02.03.2022
Ein Kurzvortrag von Dr. Askevold Geschäftsführender Oberarzt UKGM
Mit anschließenden ausführlicher Diskussion im Teilnehmerkreis.

Lungentransplantation

von Covid 19-Patienten unter ECMO Behandlung
(Der folgend Text wurde mit Erlaubnis von Dr. Askevold aus seinem PowerPoint-Vortrag entnommen)

Klassische Empfänger-Voraussetzung zu einer Lungentransplantation
Patienten mit Lungenerkrankungen im Endstadium nach Ausschöpfung aller anderen Therapieoptionen.Alter: <65 bis 70 Jahre
Keine Kontraindikationen
1. Medizinisch: Z.B. Multiorganversagen, Mehrgefäß-KHK, Adipositas, …
2. Krankheitseinsicht, Compliance, soziales Umfeld

  • ECMO-Therapie
    Überbrückungstherapie bei akuter Verschlechterung des gelisteten Patienten.
    Auch möglich bei akuter respiratorischer Insuffizienz bei „unbekannten“ Patienten
  • Aufnahme auf die Warteliste
    Richtlinie der Bundesärztekammer:
    ECMO-Therapie ist eine relative Kontraindikation zur Listung!
    Transplantationen von der ECMO ohne vorheriger Aufnahme in die Warteliste sind möglich aber anzeigepflichtig
    (Deutschland: 1 Jahres Überleben 56% bei Patienten nach TX von der ECMO)
  • Siehe Bild ECMO

Richtlinien zur Organtransplantation gem. § 16 TPG

(Siehe Bild unten: Einschränkungen der Aufnahme in die Warteliste)

 

Unser Konsens

Patientenalter unter 65 Jahre, besser unter 60 Jahre
Kein weiteres Organversagen, negative Covid-19-PCR
Adäquate neurologische Äußerung, mindestens Reaktion auf Aufforderung
Konsens, dass es sich nach aller Wahrscheinlichkeit um einen nicht rückbildungsfähigen Zustand handelt
(Schriftlicher radiologische Befund, kein Fortschritt beim Weaning (Entwöhnung) trotz optimaler Therapie)
Zustimmung zur Lungentransplantation als mutmaßlicher Wille nach intensiver Aufklärung nächster Angehöriger. Möglichst Zustimmung durch den Patienten selbst.
Gespräch mit Hausarzt/ vorbehandelnden Ärzten
Sicherstellung einer optimalen Nachsorge
Möglichst vollständige Evaluation zum Ausschluss
(Der Konsens ist unser (UKGM) Konsens. Jedes Tx-Zentrum hat sich eigene Gedanken gemacht. Durch den Austausch mit Kollegen wissen wir aber, dass dort meist ein ähnlicher Konsens vorhanden ist.)

  • Offene Fragen/Schwierigkeiten

Wann ist der fibrotische Umbau der Lunge irreversibel?
Long covid syndrom? U.a. Neurologisch/Zerebral/Cardial
Psychische Belastung der Patienten/Angehörige?
Sterblichkeit der „normalen“ Tx-Kandidaten?

ECMO

Erklärung der ECMO anhand des Bildes

Menü