10.11.2015

Organspende: Ein Dorf hilft spenden

Die Initiatoren der Organspende – Aktion in Hopsten-Schale: (v.li.n.re.) Helmut Lubahn, Wilhelm Alfred Stertmann, Gustav Dresselhaus

Schale, ein kleines Dorf in der westfälischen Gemeinde Hopsten, Kreis Steinfurt, feierte sein 1.125 jähriges Jubiläum mit einem besonderen Motto: „1.125 Jahre Schale: Ein Dorf feiert und hilft“. Das außergewöhnliche Thema: Organspende!

Die Organisatoren des Dorffestes formulierten ein ehrgeiziges Ziel. Innerhalb eines Zeitraumes von März 2015 bis zum Abschluss des offiziellen Festwochenendes am 11. Oktober 2015 sollten möglichst viele Menschen in der Region motiviert werden, sich mit ihrer Einstellung zur Organspende auseinanderzusetzen. Der einstimmige Wunsch: 1.125 neue Organspendeausweise!

Ausschlaggebend für diese besondere Initiative war der Vorschlag von Ortsvorsteher Helmut Lubahn. Seine Ehefrau hatte sich drei Jahre zuvor in Münster einer Nierentransplantation unterziehen müssen. Neben der persönlichen Situation lernte er dadurch die Probleme und Ängste der Mitpatienten und deren Angehörigen kennen. Seitdem setzt sich Lubahn aktiv für das Thema „Organspende“ ein.

Da ich in diesem idyllischen Ort eine Ferienwohnung habe, war es nicht verwunderlich, dass ich als langjähriger Transplantationschirurg und Transplantationsbeauftragter der Uniklinik Gießen um Mitwirkung bei dieser Aktion gebeten wurde und so fand im Frühjahr die erste Veranstaltung im Dorfgemeindehaus statt. Nach dem ersten Vortrag hatten wir 60 neue Organspender motiviert. Zur Dokumentation haben wir Listen geführt um die zahlreichen Unterstützerinnen und Unterstützer zu erfassen. Aus den Erfahrungen mit einem Patienten/Arzt – Stammtisch an der Uniklinik Gießen habe ich mir von Frau Ingrid Volke, BDO – Vorsitzende in der Region Gießen/Fulda einen Messestand ausgeliehen und dieser kam in der folgenden Zeit bei Veranstaltungen mit Vorträgen und Info-Tischen in Schulen, Vereinen, auf Wochenmärkten und bei der Schaler Grenzlandschau zum Einsatz.

Die Veranstaltungen wurden auch von Frau Dr. med. Ulrike Wirges, geschäftsführende Ärztin der DSO Nordrhein-Westfalen unterstützt. Eine professionelle Hilfe durch Frau Carmen Müller wurde uns von Frau Dr. Daniela Watzke von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zur Seite gestellt.

Zum eigentlichen Jubiläumsfest-Wochenende am 09. bis 11.10.2015 waren wir noch weit von unserem Ziel entfernt. Erfreulich war dann aber die Tatsache, dass die Bürger, Besucher und Einwohner aus der Umgebung durch die Zeitungsberichte auf die Aktion „Organspende“  aufmerksam geworden waren und das Informationsangebot in zahlreichen Gesprächen offen annahmen.

Weiteren Rückhalt bekamen wir von sämtlichen Rednern und Moderatoren während der drei Festtage. Auch Staatssekretär Karl-Josef Laumann, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten sowie Bevollmächtigter für Pflege in Berlin, würdigte am Eröffnungsabend die Aktion „1.125 Jahre Schale: Ein Dorf feiert und hilft“.

Neben vielen Attraktionen war die von der Schaler Landjugend ausgerufen Wette, genügend Menschen zu finden, die in Herzform 1.125 dunkelrote Rosen in den Himmel von Schale recken würden als Symbol für 1.125-fache Organspendebereitschaft.

Am Ende des Festwochenendes konnten wir uns über 1.278 Menschen freuen, die mit ihrer Unterschrift unsere Aufklärungsaktion unterstützt haben.

Gez. Dr. W.A. Stertmann

 

 

Kontakt

BDO e.V.,
Bundesverband der Organtransplantierten e.V.

Hausanschrift: Marktstr. 4, 31167 Bockenem

Postanschrift: Postfach 0207, 31164 Bockenem
Tel. (05067) 24 91 010

Fax (05067) 24 91 011

NEUE ÖFFNUNGSZEITEN!

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:

Mo - Do      09:00 - 13:00 Uhr

Sie erreichen unsere Mitarbeiterinnen an folgenden Tagen:

Nina Maric:                        Montag & Dienstag & Mittwoch

Regina Klapproth:               Dienstag & Donnerstag     

Anja Brylski:                        Mittwoch & Donnerstag

Per E-Mail: info@bdo-ev.de

Ansprechpartner für Öffentlichkeits- und Pressearbeit
Photo of Burkhard  Tapp Burkhard Tapp
Neudorfstr. 2a, 79361 Sasbach am Kaiserstuhl
Tel. (07642) 9 27 93 17
Fax (07642) 9 27 93 18
Mobil  (0175) 16 35 777
BDO Spendenkonto

BDO SPENDENKONTO

Bundesverband der Organtransplantierten e.V.

Volksbank Seesen

IBAN  DE08 2789 3760 2061 5795 02

BIC    GENODEF1SES

 

Beitragskonto:

IBAN:   DE78 2789 3760 2061 5795 03

BIC:     GENODEF1SES