Psychologische Betreuung vor und nach Organtransplantation

Adressenliste von erfahrenen und interessierten PsychologInnen und PsychotherapeutInnen

Psychologische Betreuung vor und nach Organtransplantation
Adressenliste von erfahrenen und interessierten Psychologen/Psychotherapeuten

In Deutschland werden jährlich etwa 4000 Organtransplantationen (mit Lebendspende-Transplantationen) durchgeführt. Nicht nur in der Wartezeit auf eine Transplantation sind die Patienten und ihre Angehörigen besonderen psychischen Belastungen ausgesetzt. Auch nach erfolgter Transplantation bedürfen diese manchmal der fachkundigen psychologischen Unterstützung, die nicht in oder durch Selbsthilfegruppen geleistet werden kann. Zudem stellen die Lebendspende, die Begleitung von Angehörigen von Organspendern oder auch von Medizinischem Personal einen Bereich dar, bei dem psychologische Beratung oder Psychotherapie gefragt sein kann.

Die Transplantationszentren sind nach dem am 1. Dezember 1997 in Kraft getretenen Transplantationsgesetz (§ 10, Abs. 2, Nr. 7 TPG) verpflichtet, die Möglichkeit des psychologischen Beistandes sicherzustellen. Leider haben nicht alle der 47 deutschen Transplantationszentren diese Möglichkeit geschaffen bzw. nicht im ausreichenden Maße. Abgesehen davon, wohnen die meisten Hilfesuchenden zu weit von einem bzw. "ihrem" Transplantationszentrum entfernt, um das Angebot des Zentrums während der Wartezeit oder auch nach erfolgter Transplantation nutzen zu können.

Als seit 1986 bundesweit ehrenamtlich tätiger Selbsthilfeverband für Transplantationsbetroffene wissen wir nicht nur aus dem Mitgliederkreis, dass ein großer Bedarf an professioneller psychologischer Hilfe für Transplantationsbetroffene besteht. Bisher sind uns leider kaum niedergelassenen Psychologen bzw. Psychotherapeuten bekannt, die Erfahrungen in diesem Bereich haben bzw. bereit sind, sich diesem Themenbereich engagiert anzunehmen. Um diese Lücke zu füllen möchte der BDO eine bundesweite Adressenliste niedergelassener psychologischer bzw. psychotherapeutischer Praxen zusammenstellen.

Für Psychotherapeutinnen und -therapeuten, die Patienten im Themenkreis Transplantation betreuen möchten, bieten wir Unterstützung durch ein Kompetenz-Netzwerk aus erfahrenen PsychotherapeutInnen an!

 

Für Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:

 

Dipl. Soz-Päd. Burkhard Tapp (BDO e.V.)
Kompetenz-Netzwerk Transplant-Psychologie
Neudorfstr. 2a
79361 Sasbach am Kaiserstuhl
Tel. (07642) 9 27 93 17 (AB)
E-Mail:
burkhard.tapp@bdo-ev.de

Fragebogen für Niedergelassende PsychotherapeutInnen

Zur Aufnahme in die bundesweite Adressenliste für niedergelassene psychologische und ärztliche PsychotherapeutInnen

Falls Sie bereit sind, sich dieser Thematik in Ihrer Praxis anzunehmen oder bereits entsprechende Erfahrungen sammeln konnten, tragen Sie bitte Ihre Angaben zu den folgenden Fragen auf dem Fragebogen ein, den Sie hier direkt ONLINE erreichen! Bitte schicken Sie den ausgefüllten Fragebogen an burkhard.tapp@remove-this.bdo-ev.de.

Eine Liste der bisher dem Kompetenz-Netzwerk angehörenden ExpertInnen erhalten Sie hier als PDF-Datei

Lesen Sie hier zum Thema "Psychologische/Psychotherapeutische Versorgung von Transplantationsbetroffenen" auch unser Statement im Rahmen einer Pressekonferenz am 5. 2. 2010 mit der Psychotherapeutenkammer NRW am Vortag der gemeinsamen Tagung "Psychotherapie und Organtransplantation" in Düsseldorf. Den Flyer zur Tagung können Sie sich hier anschauen.

Vielen Dank für Ihne Unterstützung!